Schulmodell
Schulmodell
Schulmodell

Schulmodell

Wir führen eine Gegliederte Sekundarschule: 
Es wird unterschieden zwischen den Einteilungen in Stammklassen und jenen für die Niveaufächer Französisch und Mathematik.

Damit wollen wir

  • den Fähigkeiten und Möglichkeiten der Schüler und Schülerinnen auch fachspezifisch besser gerecht werden und
  • eine verbesserte Durchlässigkeit erreichen (Wechsel der Einstufungen).

 

Stammklassen

Für die Stammklasseneinteilung wird unterschieden zwischen den Einstufungen A (erweiterte Anforderungen), B (mittlere Anforderungen und C (grundlegende Anforderungen).

Schulmodell_1.png

Je nach Schülerzahl und -Verteilung können auch kombinierte Abteilungen geführt werden. Deutsch, Englisch, Realien, Zeichnen, Musik und Religion werden im Stammklassen-Verband unterrichtet. Für Sport, Werken und Haushaltskunde sind oft andere Zusammensetzungen sinnvoll.

Niveaufächer 

In den Niveaufächern werden drei Anforderungsstufen unterschieden: 
I (erweiterte), II (mittlere) und III (grundlegende).

Schulmodell_2.png

Die Fächer Mathematik und Französisch werden in Niveaugruppen unterrichtet. Auch kombinierte Niveaugruppen sind möglich. So hat jeder Schüler, jede Schülerin ein eigenes Einstufungsprofil. Jede dieser Einstufungen wird im 7. Schuljahr dreimal, später zweimal jährlich überprüft, und Korrekturen (Umstufungen) sind dann jeweils möglich.

Download:
Schulmodell