Thementage

Thementage

Nachhaltige Tage

Nach den Pfingsttagen kamen die Schüler und Schülerinnen in den Genuss von Projekttagen. Dieses Jahr beschäftigten sie sich mit dem Thema Nachhaltigkeit. In verschiedenen Modulen, die von Lehrpersonen geleitet wurden. Beim Zerlegen von alten Handys in ihre Einzelteile lernten die Schüler und Schülerinnen, dass so ein Gerät aus wertvollen Rohstoffen besteht. Weiter konnten die Jugendlichen ihren persönlichen, ökologischen Fussabdruck berechnen, was einige erstaunte Gesichter hervorrief. Zwei Lehrpersonen zeigten auf, wie aus PET-Flaschen Blumentöpfe hergestellt werden können, die anschliessend mit frischen Blumen bepflanzt und in den einzelnen Schulzimmern aufgestellt wurden.

Beim Besuch der Umweltarena in Spreitenbach wurde in einem kurzen Abriss aufgezeigt, wie man seinen Alltag nachhaltiger gestalten und somit seinen ökologischen Fussabdruck verkleinern kann.

Bei einem spielerischen Wettkampf, konnten die einzelnen Gruppen ihr Können und Geschick unter Beweis stellen. Unter anderem beim Papier bündeln.

Zum Abschluss der Thementage, durften sich die Schüler und Schülerinnen noch ein Modell des neuen, fiktiven, ökologischen SekUF-Schulhauses entwerfen, wovon das Beste prämiert wurde. Zudem versprach Schulleiterin Jacqueline Hodel, dass einige Verbesserungsvorschläge, welche die Ökobilanz der SekUF betrafen, umgesetzt würden. Auch die Modelle wurden mit grossem Interesse zu Kenntnis genommen. Und wer weiss, vielleicht wird ja die eine oder andere Idee in ein zukünftiges Bauvorhaben einfliessen. Es wäre den Schülern und Schülerinnen zu wünschen, denn dann hätten sie einen nachhaltigen Eindruck an der SekUF hinterlassen.

Impressionen

 

Beim Modellbau

   

Die Resultate